SUNDSVALL



großer Campingplatz am Bottnischen Meerbusen in Schweden:

 

Pro:
sehr schöne Lage am Wasser, mit direktem Strandzugang

Kontra:
Blick aufs Industriegebiet nach links

Empfehlenswert: Ja

 

Fläsians Camping & Stugor AB

Norrstigen 15
85468 Sundsvall
Schweden

Telefon: +46-60-554475
Internet: www.camping.se

GPS-Koordinaten:
Breitengrad 62° 21' 31" N (62.358830)
Längengrad 17° 22' 12" E (17.370030)

 

Anreise:
Mit dem Navigationsgerät haben wir auf die einfache Art zum Campingplatz gefunden. Angereist sind wir mit dem Wohnmobil über die E4. In der Rezeption wurden wir sehr freundlich aufgenommen. Die Verständigung war nur auf Englisch oder Schwedisch möglich. Vorab hatten wir telefonisch reserviert, so dass wir sofort einen Platz zugewiesen bekamen. Auf einer Karte erklärte man uns, wie man dort hin gelangen würde. Der Weg den Hang hinunter zum Platz, wurden unsere Schränke erst einmal neu sortiert. Für die Steigung, benötigt man sehr gute Bremsen, um nicht unten angekommen im Wasser zu landen, sondern die Kurve zum richtigen Platz zu bekommen.

 

Lage:

Der Campingplatz befindet sich am Stadtrand von Sundsvall. Er liegt direkt am Wasser, neben einem Gewerbegebiet.

 

Öffnungszeiten: 

Hier kann man das ganze Jahr über anreisen. Der Platz ist ganzjährig geöffnet. Während der Hauptsaison ist die Rezeption von 08:00-22:00 Uhr geöffnet. Das Personal wohnt im Rezeptionsgebäude und ist bei Notfällen immer erreichbar.

 

Ausstattung: 

- Standplätze Touristen: 185
- Parzellierte, nummerierte Standplätze für Touristen: 128
- Standplätze Dauercamper: 30
- parzellierte Stellplätze mit Wasserblick
- Strand
- Grillplätze
- Volleyball Platz
- Spielplatz
- Rezeption
- Toiletten
- Kochgelegenheiten
- Geschirrspülbecken innen und außen
- Waschmaschinen, Trockner und Wäschebecken
- Duschräume mit Einzelkabinen
- Sanitärkabine für Rollstuhlfahrer
- Chemietoiletten Entsorgung
- Strom an den Stellplätzen ( 10A & 16A)
- 16 Bungalows
- 3 Hütten
- 8 Ferienwohnungen
- Zimmer für 2-4 Personen
- Angelmöglichkeit
- Barrierefrei
- Hunde erlaubt
- kostenloses W-LAN auf dem gesamten Platz
- Sauna
- Kiosk

 

Beschreibung: 

Sundsvall befindet sich in der Schwedischen Provinz Västernorrlands län. Sie ist eine Hafenstadt am Bottnischen Meerbusen.

 

Der Campingplatz ist terrassiert angelegt und verfügt über eine Gesamtfläche von ca. 8ha. Er liegt am Stadtrand von Sundsvall. Neben dem Campingplatz, auf dem Weg in die Stadt, ziert leider eine Gewerbegebiet die Umgebung. Kein schöner Anblick, wenn man am Strand vom Campingplatz steht. Schaut man aber nach rechts, hat man einen traumhaften Ausblick aufs Meer. Hier sieht man große Frachtschiffe und kleine Angelboote lang fahren. Der Blick geradeaus bietet eine kleine Landzunge, die man vom Strand aus erreicht und ideale Plätze zum angeln beherbergt, geradezu am Ufer gegenüber, zieren schöne Schwedenhäuser das Ufer.

Der Campingplatz ist sehr gepflegt angelegt. Wir haben ganz unten in Strandnähe geparkt und waren somit etwas von den Waschhäusern abgelegen. Da der Platz terrassiert gebaut ist, muss man hier einen kleinen Hang hinauf laufen, um die Campingtoilette weg bringen, abwaschen, Wäsche waschen oder Duschen gehen zu können. Für Gehbehinderte Menschen und Rollstuhl Fahrern, die noch nicht den Luxus eines Maschinenantriebs haben, kann es hier sehr anstrengend werden, den Weg hinauf zu bewältigen. Hier sollte man doch darauf achten, dass man in der Nähe der Sanitärgebäude parkt. Der Platz an sich, war mal mit Rasen übersät, der mittlerweile vertrocknet ist. Wir mussten mit Auffahrrampen, den schlechten Boden ausgleichen. Die offenen Plätze, an denen sich keine störenden Bäume befinden, haben es uns ermöglicht, dass wir mit unserer Satellitenschüssel auch Fernseher gucken konnten.

Wir haben einen Platz neben einem schwedischen Dauercamper Pärchen gehabt, die sehr ruhig waren. Der Aufenthalt hier ist ruhig und schön in Erinnerung geblieben. Die Sanitäranlagen, Waschbecken oder Kochmöglichkeiten, sind alle Standard gemäß eingerichtet. Nichts hochwertiges, aber auch nicht veraltet, so wie es sich für einen dauerhaft benutzten Campingplatz gehört. Es wird alles regelmäßig gereinigt, so dass man sich hier, egal zu welcher Uhrzeit man in die Keramikabteilung (WC) kam, sich nie ekeln musste.

Mit dem Fahrrad sind wir vom Campingplatz aus über einen sehr guten und scheinbar noch neu angelegten Fahrradweg, nach Sundsvall gefahren. Hier haben wir in der Stadt auf dem Marktplatz einen Hot Dog an einem Imbiss Stand gegessen und anschließend die Stadt mit dem Fahrrad erkundet. Hierfür hat uns ein Tag völlig ausgereicht. So besonders schön und sehenswert war die Stadt, in unseren Augen, nicht. Mehr kamen wir uns hier vor, wie in einem Industriegebiet. Überall wird gebaut, Firmen zieren die Promenaden, es gibt nur wenige schöne kleine Plätze, an denen man sich zurück ziehen kann. Alles wirkt sehr offen und unstrukturiert.

Eine kleine Kirche hat uns ein paar schön Fotoaufnahmen mitgegeben, so wie die neu gebaute Sundsvall Brücke. Diese wenigen Fotomotive, waren dann allerdings auch schon alles, was Sundsvall uns bieten konnte. Deshalb haben wir hier auch nur zwei Tage auf dem Campingplatz verbracht. Wir müssen immer neues Futter bekommen, dass wir erkunden können und hier gab es für uns Fahrrad Fahrer, nicht wirklich viele schöne Ziele zu finden.

 

Freizeitmöglichkeiten: 

1. Zentrale Sehenswürdigkeit ist Stenstaden, die "Steinstadt", rund um den Marktplatz Stora Torget.
2. Den schönsten Ausblick auf Sundsvall herab, bietet sich vom Norra Berget (155 m) an, wo sich auch das Freiluftmuseum und das Handwerks- und Seefahrtsmuseum (stellt auch den einzigen ausgestopften Skvader, das inoffizielle Landschaftstier von Medelpad, aus) befindet.
3. Die Gräberfeld von Högom, ca. 2 km vom Stadtzentrum entfernt, ist das größte Gräberfeld Nordschwedens (400-550 n. Chr.). Es umfasst elf Grabhügel und einen Runenstein.
4. Im Kulturmagasinet (angesiedelt in umgebauten alten Lagerhäusern im Hafen) befindet sich neben der Stadtbibliothek auch das Stadtmuseum. Dauerausstellungen gibt es unter anderem zum Häuptling von Högom und zur Stadtgeschichte.
5. Das 1990 gebildete Nordische Kammerorchester ist das jüngste professionelle Kammerorchester in Skandinavien.
6. Das 1973 gegründete "Sundsvalls Musikforum" ist mit seinem Rockclub Pipeline die älteste Musikvereinigung in Sundsvall.
7. Das nahe Selånger war im Mittelalter der Hafen und das Zentrum von Medelpad.
8. Im Sommer werden in der Stadtmitte ca. 30 Drachenskulpturen im Rahmen der Drakparaden (Drachenparade) aufgestellt. Die Drachen sind jeweils von einer Firma gekauft worden und werden von verschiedenen Künstlern bemalt.
9. Sundsvall hat das größte Ukulelenorchester Schwedens. "Tobbes Ukuleleorkester" zählt über 80 Mitglieder.

 

Einkaufsmöglichkeiten:

Supermarkt (in 0,5 km Entfernung)

 

Essen: 

Gaststätte oder Restaurant (in 0,6 km Entfernung)
Imbiss (in 0,5 km Entfernung)
Invito, Storgatan 6-8, Sundsvall 852 30, Schweden (ein Europäisches Restaurant mit einer kleiner Karte, die Vorspeisen und Hauptgerichte enthält. Hier kann man sehr gutes Rinderfilet essen).

 

Preise: 

Stellplatz Wohnmobil pro Nacht = 200,00 SEK (01.09.-01.06.) / 250,00 SEK (01.06.-01.09.)
Stromanschluss pro Nacht = 50,00 SEK

 

Aktueller Umrechnungskurs: 1,00 € = 9,64 SEK

 

Fazit: 

Wir hatten hier zwei schöne und ruhige Tage zum entspannen. Das Personal war sehr freundlich. Nur die Freizeitmöglichkeiten, waren hier für uns nicht so richtig gegeben. Für uns müssen immer viele Sehenswürdigkeiten, Parkanlagen und Naturerlebnisse gegeben sein. Leider haben wir hier schnell gemerkt, dass Sundsvall selbst, nicht soviel zu bieten hat. Der Campingplatz war sehr schön. Als Zwischenziel wird er uns sicherlich im Hinterkopf bleiben. Doch wissen wir hier zukünftig gleich, dass wir nur eine Nacht bleiben werden, um lieber an einem anderen Ziel, mehr mitnehmen zu können.

 

Meine Bewertung: 

Die Lage und Anbindung von dem Campingplatz sind perfekt. Nur fehlt hier mehr Freizeitmöglichkeit auf dem Platz selbst oder in der Umgebung. Der Platz verfügt über keine eigene Gaststätte, was bei einem so großen Campingplatz schon erstaunlich ist. Das hat uns etwas gefehlt. Die Atmosphäre waren durch die Lage direkt am Wasser sehr angenehm, auch die Sauberkeit auf dem Platz und in den Sanitäranlagen hebe ich hier positiv hervor.