WOHNMOBIL CAMPEN


Als wir vor Jahren zu Wohnmobil Campern wurden, wussten wir für unsere erste Reise gar nicht so Recht, wo es nun hin gehen soll. Da wir noch nie zuvor mit einem Wohnmobil gereist sind, waren wir anfangs noch etwas skeptisch, ob wir auch alles richtig machen würden. Wir waren schon immer Camping Liebhaber. Den ganzen Tag an der frischen Luft zu sein, ist für uns eine Wohltat. Mögen wir es nicht zu Hause in den vier Wänden gefangen zu sein. 

 

Angefangen haben auch wir mit einem einfachen Zelt. Mit den Jahren wird man allerdings auch nicht vom Älterwerden und den dazukommenden Wehwehchen verschont, so dass man anfängt, sich nach mehr Komfort zu sehnen. Wenn man morgens mit einem schmerzenden Rücken aus dem Zelt krabbelt, merkt man den Knochen an, dass man körperlich nicht so jung bleibt, wie man sich vom Kopf her fühlt.

 

So blickt man dann schon sehnsüchtig auf die Nachbarn, die in ihren Wohnwagen oder Wohnmobilen weitaus komfortabler dastehen. Irgendwann wurde das Thema Wohnwagen oder Wohnmobil dann auch bei uns Publik und zogen anschließend wochenlang von Händler zu Händler, um das richtige Objekt zu finden. Eine Nerv raubende Zeit, waren wir uns nicht so recht einig darüber, was wir nun wirklich wollten. Bis wir dann in Naumburg bei einem Händler landeten, bei dem wir uns ein Wohnmobil ansahen, in das wir uns beide verliebten. Man kann wirklich sagen, es war Liebe auf den ersten Blick.

 

Ruckzuck war es über einen Kaufvertrag unser eigen, nahmen es mit nach Hause und wollten auf unsere erste Tour gehen. Dann stand die große Frage im Raum, wo es nun hingehen soll. Auf unseren Lieblingsplatz auf Rügen wollten wir nun nicht schon wieder, da wir wenige Wochen zuvor erst dort waren. Wir wollten neue Plätze entdecken, dass stand fest. So dachten wir darüber nach, was man als Deutscher mit Urlaub machen in Deutschland verbindet. Aus unserer Jugendzeit schoss uns beiden die Ostsee in den Kopf. Im Internet suchten wir dann einen Campingplatz an der Ostsee. Wir stießen auf das Ostseecamp in Rerik-Meschendorf, was bis heute unser Lieblingsplatz in Deutschland geblieben ist.

 

Mittlerweile sind wir Camper Profis und haben auf dem ein oder anderen Platz gestanden, über die ich unter der Rubrik Campingplätze auf unserer Internetseite auch berichte. Ich habe es noch lange nicht geschafft, über wirklich alle Plätze zu berichten, da es doch sehr zeitaufwendig ist. Daher werden noch viele Berichte folgen, so dass es sich lohnt regelmäßig auf der Seite rein zu schauen.