FILMTIERSCHULE SCHWEUNEKE


Tierzubehör, Tierpark und Filmtierschule in einem:

Pro:
gepflegte Anlage, Ausflugsmöglichkeit für die ganze Familie, günstiges Zoofachgeschäft

Kontra:
Abgelegen

Empfehlenswert: Ja 

 

Filmtierschule Schweuneke
Marzahner Str. 63
14798 Havelsee/ OT. Marzahne

Tel.: 033834-51803
Fax: 033834-51804
Mobil: 0172-3089340
www.schweuneke.de

 

Beschreibung:
Die Filmtierschule Schweuneke befindet sich in Marzahne (Havelsee). Sie wurde 1965 von Otto Schweuneke gegründet. Dieser baute die Schule, zu einem erfolgreichen Unternehmen auf und konnte dieses im Jahre 1990, an seinen Sohn Michael Schweuneke weiter geben, der diese heute auch noch führt. Auf dem mittlerweile mehr als 6.000qm Grundstück, findet man neben der Schule, einen Tierpark, einen Imbiss und ein Zoofachgeschäft. Zudem hat man hier die Möglichkeit, sich Requisiten aus Filmen anzusehen und sich diese auch für Foto- und Filmaufnahmen, auszuleihen.

 

Der kleine Tierpark, lädt zu einem gemütlichen Rundgang, mit der Familie ein. Vom Frühling an bis Ende Oktober, kann man hier täglich von 10-18 Uhr, in den Park. In einem kleinen Imbiss am Parkeingang, konnten wir Futter kaufen, mit dem wir einige der Tiere beim Rundgang, füttern durften. Zu dem sorgt der Imbiss auch mit Getränken und Snacks, für das leibliche Wohl.

 

In dem Park findet man Lamas, Esel, Affen und weitere Tiere. Insgesamt umfasst der Park der Zeit, rund 80 verschiedene Tierarten. Die Tiere werden hier nicht nur gehalten, sondern auch zu Filmtieren ausgebildet. Für außergewöhnliche Filmaufnahmen, hat man hier die Möglichkeit sich die Tiere auszuleihen. Neben exotischen Tieren wie Schlangen, bekommt man hier auch gewöhnliche Haustiere wie Hunde. Zusätzlich bieten Sie auch an, Tiere die Sie nicht im Bestand haben, zu organisieren und auszubilden. Das gesamte Gelände ist Barrierefrei. Toiletten müssten hier auch vorhanden sein, da der Imbiss Sitzplätze hat und es laut Gesetz vorgeschrieben ist, dass man Toiletten haben muss, wenn man Sitzplätze in der Gastronomie hat.

 

Alle weiteren Informationen findet Ihr vom Anbieter selbst auf der Homepage der Filmtierschule.

 

Fazit:

Für den Rundgang mit längeren Futterstopps und Nutzung des Spielplatzes, haben wir ca. 2 Stunden gebraucht. Ein kleiner Geheimtipp, für Menschen, die es gerne etwas ruhiger haben und keine großen Menschen Massen mögen. Um hierher zu gelangen, sollte man ein Auto zur Verfügung haben. Ideal ist, dass man hier, im Park spazieren gehen kann und zudem auch gleich noch Futter für die Haustiere bekommt.

Der Eintritt in den Park ist kostenlos. Lediglich für das Futter, mussten wir einen kleinen Beitrag zahlen, was wir aber auch gerne tun. Die Preise im Zoofachgeschäft sind teilweise günstiger, als in der Stadt Brandenburg, im Zoofachgeschäft. Ich gebe gerne meine Empfehlung für den Park und das Zoofachgeschäft weiter.

 

Bewertung:

Für mich gibt es hier nichts negatives zu berichten. Ich würde den Park jeder Zeit gerne, erneut besuchen.